Das Wunder von Taipeh im Kino!

Eigentlich war nur eine Kinotour geplant, doch nun läuft Das Wunder von Taipeh seit gestern regulär im Kino – und wird. soviel kann schon verraten werden, auch international ausgewertet werden. 

Nach den euphorischen Reaktionen auf den Festivals in Hof, Lünen, Würzburg und Köln, nach Tagesthemen, Aspekte, West-Art, Titel-Thesen-Temperamente und Lobhudeleien in Radio und Printmedien einschließlich der 11 Freunde wird also auch ein breites Publikum die Chance erhalten, John Seidlers wunderbare, lustige und berührende Doku auf der großen Leinwand und mit großem Ton zu erleben. 

DAS WUNDER VON TAIPEH: Plakat


Am27.02.2020 fand im Cineplex in Bergisch-Gladbach eine bis auf den letzten Platz ausverkaufte Premiere statt – auf Einladung des Bürgermeisters und in Anwesenheit der Protagonistinnen und des Teams.

Wir alle freuen uns riesig und wären glücklich, wenn Ihr alle ins Kino gehen und unser Baby unterstützen würdet. Wo der Film wann läuft, ist HIER zu finden.

Hier ein paar Kritikerstimmen:
BR | Deutschlandfunk | Morgenpost (Vangelis?!?!?!) |  ZDF Volle Kanne | WDR WestArt | Kölner StadtAnzeiger  

DAS WUNDER VON TAIPEH beim Kinofest Lünen

Nach Hof ist vor Lünen.
Die NRW-Premiere von John Seidlers DAS WUNDER VON TAIPEH findet im Rahmen der Jubiläumsausgabe (30 Jahre!) des wunderbaren Kinofests Lünen statt. Der Film startet im Wettbewerb um den Dokumentarfilmpreis RuhrPott.



Freitag, 15.11.2019 um 17:45 Uhr im Kino 1
Cineworld Lünen, Im Hagen 3, 44532 Lünen

Ich freu mich drauf, meinen Score im großen Kinosaal zu erleben!

Die Weltmeisterinnen im WDR Fernsehen

Am späten Abend des 5.6.2019 sind im WDR-Fernsehen DIE WELTMEISTERINNEN von John David Seidler zu hören & zu sehen. Dabei handelt es sich um die 45-Minuten-TV-Fassung des Films; zur Zeit arbeiten wir unter Hochdruck an der Kinofassung, die im Herbst auf Festivaltour gehen und 2020 auf 3Sat laufen wird.
Die Musik stammt von mir.

Ein wirklich sehens- (& hörens-)werter Film, bei dem es um unglaublich viel mehr geht als Fußball. Beispielsweise um chauvinistische Männer und starke Frauen. Und um einen deutschen Frauenfußballweltmeister in einem Jahr, in dem Deutschland (noch) gar keine Frauenfußballnationalmannschaft hatte.

Mehr über den Film beim WDR.
Der Deutschlandfunk hat mit John Seidler gesprochen.