2020! Frohes Neues Jahr!

Deutscher Wehrmachtsbunker in Jütland
Dänische Nordseeküste

Für mich hat das runde neue Jahr mit einer längeren und dringend nötigen Pause begonnen. Das vergangene Jahr war mehr als vollgepackt, mit Politik und (Film-)Musik und glücklicherweise auch mit dem Anschieben spannender Projekte für 2020. So befriedigend das alles inhaltlich und künstlerisch auch war, es war auch kräftezehrend. Umso schöner war, den Jahreswechsel an der Nordsee zu genießen.

 

Das neue Jahr beginnt Kino- und TV-Terminen. Neues und Älteres bunt gemischt. So wird auf Sat1 Emotions etwa derzeit DIE STAATSAFFÄRE wiederholt, eine RomCom (Sat1 2013) mit Veronica Ferres als Bundeskanzlerin (don’t ask …), mit viel Musik von Helmut Zerlett und mir, die ich auch nach Jahren immer wieder gerne höre.  Wie und wo man das empfängt? Ganz ehrlich: keine Ahnung.

Das NRW-Dokumentarfilmfestival Stranger than Fiction hat DAS WUNDER VON TAIPEH als Eröffnungsfilm ausgewählt; am 31. Januar kann man große Teile des Teams – und auch mich – im Filmforum NRW zur Köln-Premiere treffen. Anschließend ist der Film im Zuge des landesweiten Festivals in ausgewählten Kinos in NRW zu hören. HIER kann man nachlesen, wann und wo was läuft.

Bereits am 26. Januar findet in Köln die Teampremiere des dystopischen Spielfilms SANITATEM (AT) statt, für den ich in der zweiten Jahreshälfte 2019 rund 80 Minuten Musik geschrieben habe. Dazu später mehr.

Noch in diesem Monat wird zudem die kleine, aber feine Kurzdoku VOICELESS von Maite Hundt fertig werden. Auch dazu später mehr.

Für die MusikWoche habe ich zum Jahreswechsel (m)einen persönlichen Jahresausblick 2020 formuliert.

DAS WUNDER VON TAIPEH beim Kinofest Lünen

Nach Hof ist vor Lünen.
Die NRW-Premiere von John Seidlers DAS WUNDER VON TAIPEH findet im Rahmen der Jubiläumsausgabe (30 Jahre!) des wunderbaren Kinofests Lünen statt. Der Film startet im Wettbewerb um den Dokumentarfilmpreis RuhrPott.



Freitag, 15.11.2019 um 17:45 Uhr im Kino 1
Cineworld Lünen, Im Hagen 3, 44532 Lünen

Ich freu mich drauf, meinen Score im großen Kinosaal zu erleben!

DAS WUNDER VON TAIPEH in Hof 2019

DAS WUNDER VON TAIPEH
Kinodoku, D 2019,
von John David Seidler,
Corso Film mit WDR & 3Sat, 
mit meiner Musik,
erlebt die Uraufführung der Kinofassung auf den Hofer Filmtagen 2019.

Premiere:
Fr 25.10.2019 um 21.15 (Regina)

Festivalscreenings:
Sa 26.10., 16.00 (Casino) und
So 27.10., 16.00 (Central).

https://hofer-filmtage.com/festival-2019/festivalfilme-2019

Vorabinfo Hofer Filmtage:
DAS WUNDER VON TAIPEH
Regie: John David Seidler (D)
1981 fand in Taiwan eine erste Fußballweltmeisterschaft der Frauen statt – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da keine Frauennationalmannschaft existierte, wurden die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach nach Taipeh eingeladen. Sie mussten ihre Reisekosten selbst bezahlen – und holten prompt den Titel. Im Jahr darauf wurde dann die erste Frauen-Nationalmannschaft innerhalb des DFB ins Leben gerufen.
https://hofer-filmtage.com/spannendes-vom-dokumentarfilm/

Die Weltmeisterinnen im WDR Fernsehen

Am späten Abend des 5.6.2019 sind im WDR-Fernsehen DIE WELTMEISTERINNEN von John David Seidler zu hören & zu sehen. Dabei handelt es sich um die 45-Minuten-TV-Fassung des Films; zur Zeit arbeiten wir unter Hochdruck an der Kinofassung, die im Herbst auf Festivaltour gehen und 2020 auf 3Sat laufen wird.
Die Musik stammt von mir.

Ein wirklich sehens- (& hörens-)werter Film, bei dem es um unglaublich viel mehr geht als Fußball. Beispielsweise um chauvinistische Männer und starke Frauen. Und um einen deutschen Frauenfußballweltmeister in einem Jahr, in dem Deutschland (noch) gar keine Frauenfußballnationalmannschaft hatte.

Mehr über den Film beim WDR.
Der Deutschlandfunk hat mit John Seidler gesprochen.